Wieso "Fürchtenichts"?

 

Unsere Wasserportbegeisterung haben wir von unserem Vater geerbt. Als Kinder und Jugendliche waren wir regelmäßig am Waginger See in Kühnhausen in Urlaub. Wir hatten ein Schlauchboot "Wiking Standard" mit dem wir gelegentlich auch Donaufahrten machten.

Mein Vater war in Ohlau in Schlesien, dem heutigen Olawa 30 km oderaufwärts der Landeshauptstadt Breslau aufgewachsen. Die Oder war der Spiel- u. Badeplatz. An der dortigen Schleuse zog ein Dampfschlepper die Lastkähne, die hauptsächlich mit Kohle aus Oberschlesien abwärts fuhren, im Unterwasser aus der Schleuse, damit sie ihre Reise fortsetzen konnten.

Dessen Name war "Fürchtenichts".

Irgendwann war er so alt, dass er durchgerostet in der Oder unterging.

Was aus dem Namensgeber wurde, ist mir nicht bekannt.

 

 

Weiter durch Klick auf die rechts angezeigten Themen

 

Viele zusätzliche Informationen mit Bildergalerie zu den Tourenvorschlägen auf norddeutschen Gewässern sind auf der unter 

 

 www.flussinfo.net  zu finden.