Schlesien - Busreise mit dem MGV Ursulapoppenricht

Das Ziel, auf die Schneekoppe zu steigen, fiel durch ein heftiges Gewitter buchstäblich ins Wasser. Es blieb nur Zeit sie von der Koppen-Baude aus zu betrachten. Im Angesicht hunderter Besucher und der tiefen Wolkendecke wäre es ein zweifelhaftes Vergnügen gewesen.

Stippvisiten

Wir besuchten:

  • Schneekoppe
  • Schweidnitz
  • Breslau
  • Krakau
  • Glogowetz
  • Leisnitz
  • Pilsen

 

Geschichtsunterricht

Polnische Waffen im Militärmuseum Kolberg

In Zusammenhang mit den beiden Polenreisen war eine Beschäftigung mit der deutschen Vergangenheit Pommerns und Schlesiens unausweichlich.

Die Reisegruppe

 

Die Reiselustigen des MGV Ursulapoppenricht nach der Messe am 3.Tag in Deutsch-Mülmen.


Geschichtsunterricht

Sehr lehrreich war für mich das Buch des 2015 verstorbenen Journalisten und Autors Hansjakob Stehle "Deutschlands Osten - Polens Westen?" aus dem Jahr 1965, das ich durch Zufall in meinem Bücherschrank gefunden hatte und das ich am Ostseestrand als Lektüre dabei hatte. Es berichtet von einem unter seiner Leitung entstandenen Fernsehbericht des Hessischen Rundfunks über den damaligen Ist-Zustand Polens und bringt anschließend Zeitungsartikel aller politischen Richtungen und Kommentare von Vetriebenen-Verbänden usw. 

 

Zitat des Textes auf der Taschenbuchrückseite:

 

Diese Dokumentation gibt Auskunft über

 

Vorgeschichte und Nachwirkung des Fernsehfilms

"Deutschlands Osten - Polens Westen" , mit zahlrei-

chen Presseauszügen und dem vollständigen Film-Text;

 

die gegenwärtigen Chancen und Hindernisse einer

Lösung der Oder-Neße-Frage;

 

die Meinung der Betroffenen in Deutschland und

Polen.

 

Mit zahlreichen Fotos und einer Karte.

 

Es ist frappierend, wie sich seitdem durch die Wiedervereinigung und den EU-Beitritt Polens die Lage so wie in diesem Buch angedacht, entwickelt hat.

 

Ich kann mich noch an die Entstehungszeit des Buches erinnern, als die NPD aufkam und mit der Forderung nach der Rückgabe der ehemaligen Ostgebiete punktete. Auf einem Schlesiertreffen holte sich  F.-J. Strauß mit den gleichen Argumenten den Beifall des Publikums. Diese Veranstaltung war die einzige, auf der ich ihn Live erlebte.

Wir waren in Breslau und Krakau als man sich auf den Weltjugendtag und den Besuch von Papst Franziskus vorbereitet hat.